Vortrag Hannah Höch

 

Dada zum Vergnügen - Vortrag zur aktuellen Ausstellung in der Kunsthalle Mannheim

Dr. Inge Herold, stellvertretende Direktorin der Kunsthalle Mannheim spricht über die 'Revolutionärin der Kunst' Hannah Höch, in Ausstellung noch bis zum 14. August 2016.

Hannah Höch (1889-1978) zählt zu den zentralen Persönlichkeiten der klassischen Moderne. Bekannt für ihre ironischen und politisch motivierten Collagen war die Künstlerin fest inmitten der Berliner Dada-Bewegung verankert.

Wie kaum eine andere hat die Ausnahmekünstlerin die emanzipatorische Kunst der Weimarer Republik und die Avantgarden der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts konsequent weiterentwickelt und mit der zweiten Hälfte verknüpft.

Mit der Konzentration auf ihr Werk nach 1945 würdigt die Kunsthalle Mannheim im Jubiläumsjahr der Dada-Bewegung den Wert ihres gesamten Schaffens und unterstreicht die zentrale Stellung der Künstlerin im Gefüge des 20. Jahrhunderts.

Begleitet wird der Vortrag von Dada-Texten – vorgetragen von Bettina Franke.

 

Eintritt €10, Club Mitglieder frei, Mitglieder des Förderkreises der Kunsthalle €5

Anmeldung bitte an 'info@clubspeicher7.com'

 

Zurück

Dr. Inge Herold
Bettina Franke